KAFFEE ....WEM NUTZT- WEM SCHADET ER???

KAFFEE ....WEM NUTZT- WEM SCHADET ER???

Blog Zugriffe: 1037

"DORT WO DER KAFFEE WÄCHST"- KAFFEE UND SEIN URSPRUNG

Der Begriff Kaffee kommt aus dem türk. kahle bzw. aus dem arab. ‏قهوة qahwa „anregendes Getränk“,  mit Anlehnung an die Ursprungsregion Kaffa. Die beiden wichtigsten Arten der Kaffeepflanze sind Coffea arabica und Coffea canephora mit vielen Sorten/Varietäten.


Es wird angenommen, dass die Region Kaffa im Südwesten Athiopiens das Ursprungsgebiet des Kaffees ist. Dort wurde er bereits im 9. Jahrhundert erwähnt. Von Äthiopien gelangte der Kaffee vermutlich im 14. Jahrhundert durch Sklavenhändler nach Arabien. Geröstet und getrunken wurde er aber dort wahrscheinlich erst ab Mitte des 15. Jahrhunderts. Der Kaffeeanbau brachte Arabien eine Monopolrolle ein.

Handelszentrum war die Hafenstadt Mocha, auch Mokka genannt, das heutige al-Mukha im Jemen. Die äthiopische Zubereitungsart und Kaffeetradition ist wohl die ursprünglichste: Nach dem Rösten der Bohnen in einer großen Eisenpfanne werden diese grob gemahlen oder im Mörser zerstampft. Das Mahlgut wird mit Wasser und Zucker in der sogenannten Jabana, einem bauchigen Tonkrug ähnlich einer Karaffe, aufgekocht und in kleinen Schalen serviert. Über das Türkische kahve gelangte es ins Italienische (caffè) und von dort ins Französische, dessen Wortform café ohne große lautliche Änderungen ins Deutsche übernommen wurde und nur in der Schreibweise angepasst wurde. KAFFEE- EIN WUNDERVOLLES GETRÄNK FÜR FLEISCHESSER
Wenn du ein begnadeter Fleischesser bist und gerne und oft Fleisch isst, fördert eine Tasse Kaffee oder ein kleiner Espresso nach dem Essen die Aufnahme von Fett und tierischem Eiweiss, und tut deiner Verdauung sogar gut. 
 
Warum hat Kaffeegenuss etwas mit Fleischkonsum zu tun??
Häufiger Fleischgenuss, Vorliebe für üppige Hausmannskost, Alkohol und Süßigkeiten führen auf Dauer zu Beschwerden die wir in der chinesischen Medizin als  „Feuchte Hitze“- Syndrom bezeichnen.  

FOLGENDE SYMPTOME DEUTEN AUF FEUCHTE HITZE HIN: 

Wenn du dich hier wiedererkennst, darfst du gerne Kaffee trinken (in Maßen)! Er trocknet und kühlt die Feuchte Hitze.
Ausserdem wirkt er absenkend auf das Lungen- und Dickdarm Qi. Dies erklärt wieso Kaffee ursprünglich für die Behandlung von Asthma  verwendet wurde und warum die Stuhlausscheidung angeregt wird.

Vielleicht gehörst du sogar zu den Menschen, die mit einem Kaffee am Abend trotzdem gut einschlafen können? Das spricht dafür, dass er deine Feuchte Hitze beruhigt. Achte trotzdem auf die Menge. KAFFEE IN DER KÜCHE
Kaffee lässt sich auch sehr gut mit Schokolade kombinieren, da beide dem Feuer Element angehören. Diese geniale Kombination wirkt sehr stimulierend auf unseren Geist (chin. Shen) und kann, vor allem mit Zucker getrunken, sowohl die Konzentration als auch das Qi anregen. Man kann Kaffee sogar in der Küche beim Kochen verwenden, da er das Feuer Element sehr gut überbrückt und somit in der Reihenfolge von Holz zu Erde verwendet werden kann (einfach eine Prise gemahlener Kaffee den Speisen als Gewürz hinzufügen).

JEDE MEDAILLE HAT AUCH EINE KEHRSEITE- DER NEGATIVE ASPEKT VON KAFFEE 

Bitte verlasse dich nicht darauf, dass Kaffee deine Beschwerden heilen wird und du sonst nichts für deine Gesundheit zu tun brauchst. Kaffee ist nämlich bitter, thermisch kalt, wirkt ausleitend, Darmpassage anregend und diuretisch. Diese Eigenschaften sind nicht für jede Konstitution gleich gut geeignet. Wie bereits oben erwähnt, ist es für die Wärmekonstitutionen bzw. Feuchte - Hitze Erkrankungen oder auch für häufige Fleischesser ein empfehlenswertes Getränk, wenn es in Mass und Ziel genossen wird. 
Für Kältekonstitutionen (häufiges Frieren, schwaches Immunsystem, Niedriger Blutdruck, Durchfall aufgrund von schwacher Verdauung/ Kälte) oder Veganer jedoch, ist Kaffee nicht zu empfehlen, da es das Yang (Wärme) im Körper verletzt und den Körper nach und nach  in einen Gefrierzustand versetzt.

Bist du Veganer oder Vegetarier? Dann solltest du dich von Kaffee fern halten und stattdessen aromatische und warme Kräutermischungen (z.B.: Fenchel, Anis, Zimt, Chai, Ingwer,..) zu dir nehmen. Schwarztee ist nur in kleinen Mengen erlaubt. Kaffee, Schwarztee und Grüntee solltest du zumindest immer mit Gewürzen kombinieren um die Kälte auszugleichen und die heftige abwärts Bewegung zu neutralieren. 


KAFFEE HEBT NUR KURZFRISTIG UND SCHEINBAR DIE ENERGIE
 ... UNTERSCHWELLIG RAUBT ES UNSERE LEBENS-NOTWENDIGE ESSENZ


Zu viel Kaffee Genuss verletzt das Nieren Yang (wichtig für Körperwärme, Abwehrkraft, Verdauung, u.v.m.) und das Blut. Kaffee hat leider die Gabe, die Essenz (= chin. Jing = Erbkonto des Körpers, was unsere Konstitution darstellt) des Körpers in Qi umzuwandeln. Dadurch verleiht Kaffee kurzfristig das Gefühl Energie zu liefern und ein Qi Tonic (Energie- Gewinner) zu sein. Zum Vergleich bringe ich hier die alt bekannte asiatische Wurzel "Ginseng" ins Spiel. Ginseng nährt und hebt das Qi aber Kaffee wandelt unsere Reserven in Energie um und erschöpft damit die Essenz des Körpers. Manche chinesische Meister betrachten Kaffee als Essenz/ JING- Räuber, der zusätzlich noch die Hautalterung begünstigt.
Ich sehe in Kaffee ein doppeltes Bild: Er zehrt unsere Essenz aus und gleichzeitig verletzt er unser Yang (Wärme) im Körper. Kaffee ist deshalb bei Schlaflosigkeit, Blut- und Yin Mangel zu vermeiden.

Die Essenz auszehrende Komponente des Kaffee kann durch Zucker, Milch oder Sahne gemildert werden. Es ist nur so, daß diese Kombination wiederum die Gallenblase erstickt und Schleim auslöst vor allem im oberen Körperteil (Kopfbereich). Ich sehe in meiner Praxis viele Patienten mit Migräne, bei denen der ursächliche Auslöser Milchkaffee, Cappuccino oder Kaffe mit Sahne ist. Manchmal ist bei ihnen bereits das Absetzten von Milchkaffee die Lösung.

ABER EIN WARMER KAFFEE ERWÄRMT MICH DOCH???
Frierst du leicht und hast immer wieder kalte Füße? Dann trinke bitte weniger Kaffee. Durch die abkühlende Wirkung von Kaffee wird er zunehmend dein Yang (Wärme) verletzen und immer wieder Beschwerden dadurch auslösen können.
Kaffee erhitzt uns nämlich nur kurzfristig und oberflächlich, kühlt uns aber langfristig stark ab.
 
Wenn du unter Blut-Mangel oder Yin-Mangel leidest, halte dich ebenfalls besser von Kaffee fern. Einen Blut- oder sogar Yin Mangel bemerkst du jedoch nicht erst bei der nächsten Labor- Untersuchung bei deinem Hausarzt, sondern beispielsweise durch:

Kaffee wirkt stark austrocknend und verstärkt daher alle diese Beschwerden. 
 
Rauchst du? Zigaretten verletzen ebenfalls Blut und Yin. Sie wirken stark austrocknend und erhitzend. Kaffee und Zigaretten zusammen sind eine große Herausforderung für deine Gesundheit! (Ok, das gilt auch für jedes davon alleine.)
  KAFFEE UND DIE RICHTIGE TAGESZEIT...
Kaffee am Vormittag scheint davon nicht direkt betroffen zu sein, aber bereits der Kaffee nach dem Mittagessen in der Dünndarm Stunde. Kaffee am Abend kann bei Fleisch Essern und Menschen mit Yang Ming und Shao Yang Nässe Hitze sogar schlaffördernd wirken, wenn diese sich sofort nach dem Espresso hinlegen.

KAFFEE UND VERSTOPFUNG
Kaffee regt, vor allem vormittags getrunken, die absteigende Bewegung des Verdauungstraktes an. In der Holz bzw. Erd- Phase des Tages zwischen 5.00 und 9.00 Uhr am Morgen wirkt Kaffee wahre Wunder - vor allem wenn die Therapie von einer Zigarette begleitet wird. Kaffee und die Zigarette zählen doppelt zum Feuer- Element. Diese doppel Feuer Element Behandlung kann sich gegenseitig unterstützen und sich thermisch neutralisieren. Der Nachteil ist, dass Kaffee nicht die Wurzel der Beschwerden, sondern die Zweige der Krankheit behandelt und dadurch eine pathologische Abhängigkeit auslöst, die über die Jahre immer wirkungsloser wird. Viele Frauen leiden unter Qi Stau, Blut Mangel und Nieren Yang Mangel Verstopfung und in diesem Falle ist Kaffee langfristig gesehen überhaupt keine Hilfe sondern es schwächt zunehmend die Substanzen und das Yang im Körper. Dieses wundervolle Getränk kann zwar kurzfristig helfen aber verschlechtert langfristig die Ursache. Ich würde für die Behandlung von Verstopfung empfehlen auf Akupunktur, Ernährung  und Kräuter Rezepturen zurückzugreifen.

KAFFEE ERSATZ
Der in Frankreich bekannteste Kaffee Ersatz wird aus Chicorée Wurzel (cichorium radix) hergestellt. Dieser Kaffee erreicht die Gallenblase und kann die Darmpassage und vor allem die Harnausscheidung sehr gut anregen.

Dieser „Kinderkaffee“ verletzt weniger das Blut und löst weniger Beschwerden, die oben beschrieben wurden, aus. Viele Bauern in Frankreich trinken noch heutzutage diese altertümliche Kaffeemischung.
Von ärmeren Bevölkerungsschichten und in Krisenzeiten wurde Kaffee durch Produkte wie Muckefuck, Malzkafee, Gerstenmalz oder Zichorie ersetzt. Der heute nur noch wenig verbreitete Ausdruck „echter Bohnenkaffee“ entstand zur Abgrenzung gegenüber den ebenfalls als Kaffee bezeichneten Ersatzprodukten. KAFFEE ZUBEREITUNG
Ich kann verstehen, dass die Ersatzkaffe´s (Getreidekaffe, Kaffee aus Chicorée) nicht jedermanns Sache ist. Damit du dennoch die abkühlende Wirkung etwas harmonisieren kannst, streust du einfach etwas Kardamonpulver über deinen Kaffee. 

Oder du bereitest ihn wie folgt zu:
Vorzugsweise ist die griechische oder auch türkische Zubereitung von Kaffee geeignet, da durch diese Zubereitungsart, das Nervensystem viel weniger verletzt wird.

Die Zubereitung verläuft in folgender Weise:
1. Kochendes Wasser > 1 Tasse
2. 1 Teelöffel feingemahlenen Kaffee - am idealsten natürlich   türkischer Kaffee oder ganz feiner Mokka
3. etwas Zucker
4. Zerstampfter Kardamon zum Schluss

Idealerweise verwendest du wenig Kaffee und dafür mehr Kardamon. Die Zuckermenge ist jedem selbst überlassen. Zucker erzeugt in dieser Kombination keine Nässe, da Kardamon die Nässe umwandeln kann. Mein Lehrer Claude Diolosa (der mir in Asissi diese wertvollen Informationen weitergegeben und erlernt hatteempfiehlt bei hohem Kaffeekonsum, die Kaffeedosis eher minimal zu verwenden und eher einen dünnen Kaffee zuzubereiten, etwa zwei Teelöffel Kaffee für 1 Liter kochendes Wasser. Der Kaffee ist dann sehr dünn, dafür kann man mehr  davon trinken ohne Schlafstörungen zu bekommen. Der klassische Türkische Kaffee ist zu dicht und schwer zu trinken, da er zu viel Kaffee enthält.


Anhand des Schaums an der Oberfläche des Kaffees kann man die Röstung und damit den Geschmack des Kaffees beurteilen. Bitter - verbrannter Kaffee greift ZNS und Blut Ebene an und kann auch schnell Kopfschmerzen oder Migräne auslösen. Solch ein Kaffee ist zu meiden, da er toxisch (giftig) für das Zentralnervensystem und auszehrend für die Essenz (chin. "JING") ist! Nur richtige Fleisch Esser dürfen solch starken Kaffee zu sich nehmen!
 

FACT- BOX : 
 

Kaffee ist ein Genussmittel mit bestimmter Wirkung. Was für den Einen gut ist - muss für den Anderen oft weniger gut. Darum unterscheidet man in der Chinesischen Medizin immer welche Konstitution der Mensch hat.

Bei einer Kälte- Konstitution bzw. bei Vegetarier:


Bei einer Hitze- Konstitution bzw. Fleischesser:

Drucken